Rash thoughts about .NET, C#, F# and Dynamics NAV.


"Every solution will only lead to new problems."

Saturday, 28. October 2006


Google’s "Twenty percent" time

Filed under: Diverses — Steffen Forkmann at 15:31 Uhr

Bei Google ist es Tradition, dass die Entwickler 20% ihrer Arbeitszeit (das ist ein ganzer Tag in der Woche) in Projekte stecken dürfen, die sie besonders interessieren und die so eigentlich nicht in ihrer Stellenbeschreibung stehen. Einige der neueren Google-Features (wie Gmail, Google News, AdSense und orkut) resultieren angeblich aus einigen dieser “überwachten” Hobbyprojekte. Nach Marissa Mayer, einer Abteilungsleiterin bei Google, kommen mittlerweile sogar 50% aller neuen Google-Features ursprünglich aus der “twenty percent”-Zeit.

Meiner Meinung nach ist das ein interessanter Ansatz, um den 5.ten Punkt (“Haben Sie Spaß an Ihrer Arbeit!”) meiner 10 Tipps für erfolgreiche Software-Entwicklung zu erfüllen und gleichzeitig der eigenen Firma auch noch Gewinn zu bringen – wie Google zeigt teilweise sogar extreme Gewinne.

Quellen:

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/Google
  2. http://www.google.com/support/jobs/bin/static.py?page=about.html
  3. http://www.google.com/jobs/reasons.html
Tags: , ,

No Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .