Rash thoughts about .NET, C#, F# and Dynamics NAV.


"Every solution will only lead to new problems."

Wednesday, 6. June 2007


WordPress als CMS auf Strato Shared Webspace mit TinyMCE

Filed under: Firmen,Sebastian — Sebastian Wolf at 20:45 Uhr

Soeben habe ich ein Projekt fertig gestellt, welches WordPress als Content Management System verwendet. Als erschwerender Umstand befindet sich die Seite auf einen Strato Shared Hosting Webspace.

Das erste größere Problem war WordPress überhaupt zu installieren.


Die Installation brach mit folgender Fehlermeldung ab:

Allowed memory size of 8388608 bytes exhausted …

Dies lies sich aber innerhalb kürzester Zeit lösen, denn ich war nicht der erste dem dies so erging. Auf gunnART bin ich schließlich fündig geworden. Hier wurde vorgeschlagen eine Datei mit dem Namen php.ini mit folgendem Inhalt zu erstellen :

memory_limit = “16M”;
safe_mode = off

Diese dann abspeichern und ins WordPress Verzeichnis, sowie in wp-admin kopieren. Nachdem nun die Installation reibungslos verlief, stellte ich den nächsten Fehler beim Erstellen einer Seite fest, da der WYSIWYG Editor (TinyMCE) nicht funktionierte. Nach kurzer Fehlersuche wurde mir klar, dass der gleiche Fehler von oben der Auslöser war! Also habe ich die zuvor erstellte php.ini noch in folgende Verzechnisse kopiert:

  • wp-includes/js/tinymce
  • wp-includes

Das nächste Ärgernis war die Permalink Struktur, da Strato kein mod_rewrite unterstützt. Da bin ich auch auf obengenannter Seite fündig geworden:

Im Administrations-Menü “Optionen” / “Permalinks” im Feld “Struktur” die Tags “/index.php/%category%/%postname%/” eintragen.

Dies macht die URLs gleich viel schöner, wenn auch nicht perfekt.

Nachdem diese Hürden genommen waren, konnte ich endlich loslegen und die eigentliche Seite erstellen. Hierbei war vor allem die Seite WordPress Codex von Hilfe, da diese die Theme Struktur sehr genau erklärt. Außerdem gibt es unzählige Blogeinträge wenn man nach “WordPress als CMS” googled.

Von großen Nutzen ist auch diese Seite, welche erklärt wie man die Anzeige-Reihenfolge der Seiten anpassen kann.

Alles in allem habe ich es trotzdem an einem Tag geschafft, vor allem weil die Theme Erstellung sehr einfach gehalten ist. Alles ist sehr gut dokumentiert und außerdem gibt es schon unzählige fertige Themes, falls man sich selbst nicht die Arbeit machen will.

Herausgekommen ist diese Seite: Dr. med. Thomas Wolf Facharzt für Urologie, welche natürlich auch Steffen’s Counterize II mit installiert hat. Da ich einige transparente PNG’s verwende sieht es bestimmt extrem “unschön” mit dem IE6 aus, aber man kann nicht auf alles Rücksicht nehmen. Dafür siehts in aktuellen Browsern zeitgemäß aus. 😉

Ich werde wahrscheinlich auch ein WordPress Theme veröffentlichen, was ähnliche Grafiken wie http://www.wolfuro.de/ enthält. Daran arbeite ich aber noch! 🙂  

Tags: ,

12 Comments »

  1. Na da bin ich doch froh, dass ich alle meine Webspaces bei all-inkl.com habe. 🙂

    Aber das Theme gefällt mir wirklich sehr gut. Respekt.

    Comment by Steffen Forkmann — Thursday, 7. June 2007 um 8:31 Uhr

  2. Strato ist wirklich nicht das Beste, wenn man individuelle Wünsche hat…

    Comment by Sebastian Wolf — Thursday, 7. June 2007 um 14:54 Uhr

  3. Zum Bearbeiten der “Seiten-Reihenfolge” würd ich noch Mass Edit Pages empfehlen. Dort gibt’s auch eine Deutsche Version, passend für WordPress ab 2.1 –

    Wenn’s Fehlermeldungen geben sollte, vielleicht auch noch mal bei mir gucken. Ob damit alle Eventualitäten bedacht sind, kann ich aber nicht sicher sagen, die in den Kommentaren genannte Meldung konnte ich bisher nur einmal “reproduzieren”.

    Viele Grüße,

    Gunnar

    Comment by pufaxx — Friday, 8. June 2007 um 18:10 Uhr

  4. Danke für die Infos. Habe das ganze jetzt für nen Kumpel, der auch bei Strao ist, eingerichtet. Hatte das ganze eigentlich schon aufgegeben, weil ich mir da schonmal die Zähne dran ausgebissen hatte. Aber jetzt klappt alles!

    Comment by Christoph — Saturday, 9. June 2007 um 9:59 Uhr

  5. Ich bins nochmal, also wie gesagt der Blog lauft aber der TinyMCE geht nicht trotzdem ich die php.ini auch in die besagten Verzeichnisse getan habe

    Comment by Christoph — Saturday, 9. June 2007 um 10:21 Uhr

  6. @Gunnar Danke für den Tipp, das vereinfacht die Sache wirklich ungemein
    @Christoph Das freut mich! Das einzige Problem was ich noch habe ist, dass Umlaute nicht korrekt dargestellt werden…wenn ich zum Beispiel den Tellerrand anschaue dann sehe ich einige schwarze Vierecke mit Fragezeichen drin (“WordPress 2.2 ?Getz? ver�ffentlicht”)…das gleiche Problem habe ich auch bei WpSEO, welches die Umlaute nicht korrekt darstellt…vielleicht liegt es an der Datenbank (UTF8 ist in der WP Config eingestellt)?? Bei anderen Blogs funktioniert es einwandfrei mit den gleichen Einstellungen, bis auf den der auf Strato liegt….

    Comment by Sebastian Wolf — Saturday, 9. June 2007 um 10:30 Uhr

  7. @Christoph Was kommt denn für ein Fehler? Im Firefox zum Beispiel in der Web Developer Toolbar die Javascript Fehler anschauen. Oder FireBug herunterladen. Beides sind Firefox Extensions.

    Comment by Sebastian Wolf — Saturday, 9. June 2007 um 10:35 Uhr

  8. Der Fehler lautet:
    tinyMCE is not defined
    http://www.bernicke-office.net/wp-admin/post-new.php
    Line 195
    Das muss die Funktion hier sein:
    if ( tinyMCE.isMSIE )

    Comment by Christoph — Saturday, 9. June 2007 um 11:55 Uhr

  9. Mhm…der kam bei mir auch, aber nur in Kombination mit dem Fehler das der Speicher nicht reicht (Memory exhausted..)… da weiß ich leider auch nicht weiter wenn du die php.ini schon in die Verzechnisse kopiert hast 🙁

    Comment by Sebastian Wolf — Saturday, 9. June 2007 um 11:59 Uhr

  10. Moin Christoph, es gibt auch einige PlugIns, die den TinyMCE “stören”, eins davon ist z.B. der “Update Monitor”, dann gibt’s noch einige Bildverwaltungen, die Probleme machen …

    Und aktuell kenne ich einen “Strato”-Fall, da funktioniert der TinyMCE bloß im Internet Explorer nicht.

    @Sebastian – Die Fragezeichen und Vierecke hab ich auch. Sobald ich in der wp-config.php eine Codierung vorgebe, verschwinden sie wieder – aber dafür stimmt “vorne” nichts mehr. Ich glaub, diese Angaben sollte man nur bei “frischen” Installationen machen. Denn wenn man mal in die Datenbank guckt, ist man bisweilen überrascht, wie viele verschiedene “Collations” fröhlich nebeneinander her funktionieren. Oder wenn man mit seinem Blog “umzieht”, verstellt sich auch ganz gerne mal was.

    Comment by pufaxx — Saturday, 9. June 2007 um 16:04 Uhr

  11. Morgen, ne leider hat auch der Tipp nicht geholfen. Habe gar keine Plugins am laufen momentan und im IE gehts auch net. Mal schauen vlt finde ich ja den Fehler

    Comment by Christoph — Sunday, 10. June 2007 um 9:36 Uhr

  12. Danke dir! Ich hasse diese ewige umstellerei. Bei meinem anderen Hoster (www.schafos.de) funzt das auch so. Aber was solls, hauptsache es fluppt. 🙂

    Comment by Martin — Monday, 15. December 2008 um 20:32 Uhr

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .